the hors care people

Die Zubereitung der Hufe ist Kunst und Wissenschaft zugleich.
Sind die wissenschaftlichen Vorgaben falsch,
ist jegliche Kunst vergebens!

(Adolf Krieb 1985)

 

Das Hufeisen, ein notwendiges Übel (?)

Wir sind seit über 30 Jahren in der Entwicklung alternativer, nagelloser Beschlagstechniken tätig,
hervorgegangen aus einer Jahrzehnte langen Zusammenarbeit mit Einhorn Verbundhufeisen,
an deren Patente wir teilhaben.

Seit über 12 Jahren betätigen wir uns in der praktischen Barhufpflege nach den Prinzipien der

„Hoof Statics and Balance“

nach Adolf Krieb,

welcher ein Messverfahren zur Erkennung von Imbalancen an den Hufen entwickelt hat.
Wir orientieren uns an dieser wissenschaftlichen Methode, welche in verschiedenen Publikationen Beachtung fand.
Seine Aussagen wurden u.A. durch Untersuchungen von Univ. Doz. Fr. Dr. Christine Hinterhofer und Kollegen bestätigt.

Das Ziel unserer Arbeit beschreibt sich durch die Natur des Pferdes.
Wir wollen das Barhuf gehende, gesunde Pferd, bei dem die Hufe das Fundament für eine gesunde Körperstruktur darstellen, erreichen. Dafür ist es notwendig, die Hufe der Pferde in ihrer natürlichen Struktur zu erhalten.

Die Methode der „Hoof Statics and Balance“ erzielt immer „plantare Parallelität“ des Hufes,
d.h. das Hufbein steht planparallel zu der Hufbodenfläche.
Sollte die einfache Barhuf Bearbeitung dieses Ziel nicht erreichen,
so sind wir in der Lage dies, durch unser neu entwickeltes Produkt „ReBaMax”, sofort zu erreichen.